Laufendes Projekt
Restaurierung eines antiken Torsos

Zeitraum
2022
Budget
4.500 Euro
Finanzierungsstatus
100 % von 4.500 Euro
Danke für Ihre
Unterstützung!
Casino im Schlossgarten Glienicke | © SPSG, André Stiebitz
Casino im Schlossgarten Glienicke | © SPSG, André Stiebitz

Als Prinz Carl von Preußen von seiner ersten Italienreise 1823 zurückkehrte, beschloss er, mitten in der »märkischen Streusandbüchse« seinen Traum von einer italienischen Villa in lieblicher Landschaft zu verwirklichen. So entstanden Garten und Schloss Glienicke. Als leidenschaftlicher Antikensammler hat der Prinz bereits von seiner ersten Reise viele Fundstücke aus Italien nach Preußen mitgebracht, die er in seinem neuen Domizil aufstellen ließ oder auch verbaute. Die vielen Spolien im Innenhof des Schlosses sind ein Zeugnis dafür.

Ein antiker Jüngling

Eine der antiken Skulpturen, die Carl mitbrachte, war der Torso eines Jünglings, der vermutlich einst den Gott Merkur darstellten sollte. Dieses Objekt aus Carrara-Marmor soll nun gereinigt und für die Zukunft gesichert werden, um der Witterung auch künftig standzuhalten. Unser Mitglied Hans-Henning Blomeyer-Bartenstein hat anlässlich eines runden Geburtstags anstelle von Geschenken um Spenden für die Restaurierung gebeten und dabei die Summe von 5.600 Euro gesammelt. Wir danken dem Jubilar und allen Spenderinnen und Spendern sehr herzlich!

Laufendes Projekt

Schafe in Sanssouci und Paretz

Finanzierungsstatus

60 %
Laufendes Projekt

Restaurierung Orangerieschloss in Sanssouci

Finanzierungsstatus

25 %