Restaurierte Print-Room-Tapete (Detail) | © SPSG, Wolfgang Pfauder
Restaurierte Print-Room-Tapete (Detail) | © SPSG, Wolfgang Pfauder

Laufendes Projekt
Restaurierung der Print-Room-Tapete

Zeitraum
2017 bis 2019
Budget
205.000 €
Umsetzungsstatus
80 %
Danke für Ihre
Unterstützung!

Königin Elisabeth Christine machte aus Schloss Schönhausen ein Schmuckstück. Mit viel Geschmack suchte sie die erlesensten Möbel und Materialien aus, um ihre Sommerresidenz zum Glänzen zu bringen.

Schloss Schönhausen | © SPSG, Wolfgang Pfauder
Schloss Schönhausen | © SPSG, Wolfgang Pfauder

Ein Hauch China

Besonders wertvoll ist die sogenannte Print-Room-Tapete im Vorraum zur Zederngalerie. Solche Tapeten wurden im 18. Jahrhundert in China für den europäischen Markt produziert. Holzschnitte auf bemalten Papierbahnen erweckten den Eindruck, chinesisches Alltagsleben wiederzugeben. Sie stillten die Sehnsucht der europäischen Oberschicht nach der großen weiten Welt.

Print-Room Tapete im Zustand vor der Restaurierung | © SPSG, Daniel Lindner
Print-Room Tapete im Zustand vor der Restaurierung | © SPSG, Daniel Lindner

Dieses Exemplar erwarb König Friedrich Wilhelm II. 1788 in Amsterdam, um es seiner Tante Elisabeth Christine zu schenken, die damit ihre Sommerresidenz verschönerte. Über viele Jahrhunderte hinweg hat die fragile Tapete stark gelitten. Dank des Vermächtnisses von Gudrun Moegelin können die Freunde die aufwendige Restaurierung ermöglichen.

Schloss Schönhausen | Tapetenmuseum Kassel
Schloss Schönhausen | Tapetenmuseum Kassel
Laufendes Projekt

Restaurierung von »Flora und Zephyr«

Finanzierungsstatus

0 %
Laufendes Projekt

Restaurierung der Greifen-Skulpturen

Umsetzungsstatus

75 %