Per Krafft d.Ä.: Prinzessin Albertine Sophie von Schweden
Per Krafft d.Ä.: Prinzessin Albertine Sophie von Schweden

Abgeschlossenes Projekt
Ankauf eines Porträts von Per Krafft d.Ä.

Zeitraum
2020
Budget
30.000 Euro
Umsetzungsstatus
100 %
Danke für Ihre
Unterstützung!

Eine schwedische Prinzessin

Das Gemälde des schwedischen Künstlers Per Krafft d.Ä. zeigt Prinzessin Sophie Albertine von Schweden. Sie ist die Tochter von Königin Luise Ulrike von Schweden, einer Schwester Friedrichs II. und seines Bruders Heinrich. In seinem Berliner Palais – heute das Hauptgebäude der Humboldt-Universität – hatte Prinz Heinrich ein fast identisches Gemälde von seiner Schwester hängen, das heute als Kriegsverlust gilt.

Per Krafft d.Ä.: Prinzessin Albertine Sophie von Schweden
Per Krafft d.Ä.: Prinzessin Albertine Sophie von Schweden

Die Erbin der Prinzessinnen- bibliothek

Sophie Albertine war die Eigentümerin der sogenannten Prinzessinnenbibliothek. Diese setzt sich aus ihrer eigenen Bibliothek und den Bibliotheken ihrer Mutter Königin Luise Ulrike von Schweden und ihrer Großmutter Königin Sophie Dorothea von Preußen, die sie geerbt hatte, zusammen. Sie ist ein exzellentes Dokument für den Bildungsstand adliger Damen ihrer Zeit.

Per Krafft d.Ä.: Prinzessin Sophie Albertine (verschollen)
Per Krafft d.Ä.: Prinzessin Sophie Albertine (verschollen)

2016/17 haben die Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg die Bibliothek gemeinsam erworben, von der künftig ein Teil in Schloss Rheinsberg ausgestellt werden soll. 2020 haben die Freunde den Erwerb des Porträts aus dem schwedischen Kunsthandel ermöglicht. So wird das Porträt der früheren Leserin die Präsentation der Bibliothek abrunden.

Rückseite des Gemäldes von Per Krafft
Rückseite des Gemäldes von Per Krafft
Laufendes Projekt

Gemälde für die Friedrichswohnung

Finanzierungsstatus

100 %
Abgeschlossenes Projekt

Nachbildung der Egeria-Skulptur

Umsetzungsstatus

100 %