Schlösser und Gärten
Schloss und Garten Paretz

Rückzug in die Natur

Schloss Paretz | © SPSG, Celia Rogge
Schloss Paretz | © SPSG, Celia Rogge

Schloss Paretz war die Sommerresidenz Friedrich Wilhelms III. und seiner Frau Luise. Hier wollten sich beide zumindest für einige Wochen im Jahr dem Hofzeremoniell entziehen. Der schlichte Bau sollte beispielhaft für eine neue Lebensweise stehen. Geprägt durch die Ideale der Aufklärung und die politischen Folgen der Französischen Revolution wollten der König und die Königin nach außen hin Einfachheit und Nähe zu ihren Untertanen demonstrieren.

Das feine Leben auf dem Lande

Schloss Paretz, Detail der Tapete | © SPSG, Leo Seidel
Schloss Paretz, Detail der Tapete | © SPSG, Leo Seidel

Die Einfachheit und Schlichtheit aber war von hoher Qualität. Die Innenräume des Schlosses wurden mit hochwertigen Möbeln ausgestattet. Besonders die prachtvollen Tapeten sind ein ganz herausragendes Schmuckstück. Pflanzen und Tiere holen die Natur in die Innenräume herein. Bilder von Schlössern und Gärten stellen die Verbindung zu den anderen Residenzen des Königs her. Rings um das Schloss wurde ein Modelldorf mit Kirche, Bauernhäusern und Werkstätten geschaffen, dass ein Vorbild für die Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Güter sein sollte.

Paretz, Dorfkirche | © SPSG, Leo Seidel
Paretz, Dorfkirche | © SPSG, Leo Seidel

Ein Schloss wird wachgeküsst

Zu DDR-Zeiten wurde Schloss Paretz als Landwirtschaftsschule genutzt. Die Tapeten wurden schwer beschädigt, ganze Wände versetzt, die Fassade grau verputzt. Das Schloss war für Besucher des Dorfes nicht mehr zu entdecken. Daraufhin engagierten sich in den 70er Jahren einige Paretzer Bürger, um Teile des Schlossgartens wiederherzustellen, in den 1980er Jahren wurde die Dorfkirche restauriert.

1990 gründete sich der Verein Historisches Paretz e.V. mit dem Ziel, die historische Bedeutung des Ortes wieder ins Bewusstsein zu holen. 1997 erklärte sich die Cornelsen Kulturstiftung bereit, die Finanzierung für die aufwendige Restaurierung der Tapeten zu übernehmen, woraufhin sich das Land Brandenburg für die Wiederherstellung des Schlosses entschied. Auch die Freunde haben einige Beiträge zur Wiederbeschaffung originaler Ausstattungsstücke geleistet. Zusammen mit anderen Förderern sind sie auch wesentlich an der Wiederherstellung des Grottenbergs im Garten von Paretz beteiligt. Zudem wollen die Freunde auch zwei gusseiserne Vasen für die Auffahrt wieder beschaffen und restaurieren.

Unterstützen Sie uns bei unserem Jahresprojekt »Flora und Zephyr« in Schloss Sanssouci!

Planen Sie Ihren Besuch! SPSG

Unterstützen Sie uns bei unseren aktuellen Förderprojekten!

Laufendes Projekt

Restaurierung von »Flora und Zephyr«

Finanzierungsstatus

0 %
Laufendes Projekt

Ankauf von gusseisernen Vasen

Finanzierungsstatus

0 %