Schlösser und Gärten
Jagdschloss Grunewald

Ein Jagdschloss für die brandenburgischen Kurfürsten der Renaissance

Jagdschloss Grunewald | © SPSG, Hans Bach
Jagdschloss Grunewald | © SPSG, Hans Bach

Das Jagdschloss Grunewald ist ein exzellentes Beispiel der Renaissancekultur. Die Lage am Grunewald ist landschaftlich äußerst reizvoll.

Hermann Verwiebe (nach Lucas Cranach): Kurfürst Joachim Hector | © SPSG, Wolfgang Pfauder
Hermann Verwiebe (nach Lucas Cranach): Kurfürst Joachim Hector | © SPSG, Wolfgang Pfauder

Das Schloss wurde 1542/43 auf Geheiß des Kurfürsten Joachim II. Hector erbaut. Die Pläne gehen vermutlich auf den Baumeister Caspar Theiss zurück. Unter seinen Nachfolgern wurden weitere Ergänzungen und Veränderungen vorgenommen, aber der Stil der Renaissance prägt das Schloss bis heute.

Jagdschloss Grunewald | © SPSG, Wolfgang Pfauder
Jagdschloss Grunewald | © SPSG, Wolfgang Pfauder

Ab dem späten 17. Jahrhundert wurde das Schloss nur noch selten genutzt, was auch seiner Bausubstanz schadete. Erst im 19. Jahrhundert wurde der Grunewald bei den Hohenzollern als Jagdrevier wieder beliebt und damit auch das Schloss wiederbelebt.

Jagdschloss Grunewald | © SPSG, Wolfgang Pfauder
Jagdschloss Grunewald | © SPSG, Wolfgang Pfauder

Heute birgt das Schloss die Cranach-Sammlung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.

Unterstützen Sie unser Jahresprojekt »Flora und Zephyr« in Schloss Sanssouci!

Planen Sie Ihren Besuch! SPSG

Unterstützen Sie uns bei unseren aktuellen Förderprojekten!

Laufendes Projekt

Restaurierung von »Flora und Zephyr«

Finanzierungsstatus

0 %
Laufendes Projekt

Ankauf von gusseisernen Vasen

Finanzierungsstatus

0 %