Schlösser und Gärten
Orangerieschloss im Park Sanssouci

Das Orangerieschloss entstand, damit der Traum vom Süden jedes Jahr erneut Wirklichkeit werden kann.

Orangerieschloss | © SPSG, Leo Seidel
Orangerieschloss | © SPSG, Leo Seidel

Das Orangerieschloss im Park von Sanssouci hat seinen Namen von den großen, verglasten Pflanzenhallen, die im Winter die äußerst wertvollen Orangen- und Zitronenbäume, Palmen und Feigenbäume des Parks beherbergen.

Orangerieschloss | © SPSG, Wolfgang Pfauder
Orangerieschloss | © SPSG, Wolfgang Pfauder

Im Mittelbau des Schlosses befinden sich Wohnungen, zu denen auch das kostbare Malachitzimmer gehört. Friedrich Wilhelm IV. (1795–1861), der Romantiker auf dem Thron, lieferte seinen Architekten Ludwig Persius, August Stüler und Ludwig Ferdinand Hesse selbst Entwürfe als Vorlagen.

Orangerieschloss | © SPSG, Celia Rogge
Orangerieschloss | © SPSG, Celia Rogge

Das Zentrum des Schlosses bildet der große Raffaelsaal, indem über fünfzig Kopien von Gemälden Raffaels versammelt sind, darunter eine Kopie der berühmten »Sixtinischen Madonna« und der »Transfiguration«. Sie entfalten auf der roten Seidenbespannung des Raums ihre ganze Pracht.

Orangerieschloss | © SPSG, Hans Bach
Orangerieschloss | © SPSG, Hans Bach

In unmittelbarer Nähe zum Orangerieschloss finden sich der Nordische und der Sizilianische Garten. Der Nordischen Garten ist von Kieferngewächsen geprägt, die an dunkle, nordeuropäische Wälder erinnern, während der Sizilianische Garten mit seinen südländischen Gewächsen einen Kontrast dazu bildet.

Unterstützen Sie uns bei unserem Jahrsprojekt »Flora und Zephyr« in Schloss Sanssouci!

Planen Sie Ihren Besuch! SPSG

Unterstützen Sie uns bei unseren aktuellen Förderprojekten!

Laufendes Projekt

Restaurierung von »Flora und Zephyr«

Finanzierungsstatus

0 %
Laufendes Projekt

Ankauf von gusseisernen Vasen

Finanzierungsstatus

0 %