Schlösser und Gärten
Belvedere auf dem Klausberg

Erinnerungen an die römischen Cäsaren

Belvedere auf dem Klausberg | © SPSG, Bernd Kröger
Belvedere auf dem Klausberg | © SPSG, Bernd Kröger

Das Belvedere auf dem Klausberg ist das letzte unter Friedrich II. im Park Sanssouci errichtete Bauwerk. Am Nordrand des Parks steht es auf einem Hügel, der dem Wein- und Obstanbau für die Tafel des Königs diente.

Belvedere auf dem Klausberg | © SPSG, Nadine Conrad
Belvedere auf dem Klausberg | © SPSG, Nadine Conrad

Als Vorlage dienten dem Architekten Georg Christian Unger Ideen aus der Renaissance dazu, wie der Kaiserpalast auf dem Palatin in Rom ausgesehen haben könnte. Der Aussichtspunkt, das Belvedere, machte in seiner Architektursprache damit sehr deutlich, in welcher Tradition sich Friedrich II. sah: als Nachfolger der römischen Cäsaren.

Belvedere auf dem Klausberg | © SPSG, Hans Bach
Belvedere auf dem Klausberg | © SPSG, Hans Bach

Das Belvedere diente als Ausflugsziel für die königliche Familie und ihre Gäste, denn von dort aus öffnet sich ringsum eine wunderbare Sicht auf die Stadt Potsdam, die Gärten von Sanssouci, die hügelige und seenreiche Landschaft.

Unterstützen Sie uns bei unseren aktuellen Förderprojekten!

Laufendes Projekt

Restaurierung von »Flora und Zephyr«

Finanzierungsstatus

0 %
Laufendes Projekt

Anschaffung von Gartenbänken

Finanzierungsstatus

0 %