Führung
Freitag, 14. Oktober 2022 KPM-Archiv im WRZ

Vorlagen für Porzellanmalerei: Das Botanische Stichwerk von Georg Wolfgang Knorr

Das über 300 kolorierte Kupferstiche umfassende botanische Tafelwerk »Thesaurus rei herbariae hortensisque universalis« des Nürnberger Stechers und Fossilien-Sammlers Georg Wolfgang Knorr (1705–1761) erschien ab dem Jahr 1750 in mehreren Lieferungen. Von diesem aufwendig hergestellten Werk haben sich 129 handkolorierte Tafeln im Bestand der KPM-Bibliothek erhalten. Sie sind um 1762 von Johann Ernst Gotzkowksy für die Vorlagensammlung der Berliner Porzellan-Manufaktur angekauft worden. Stark beschädigt hat das gebundene Werk die Zeit überdauert, dank der großzügigen Spende der Freunde konnte es nun als kostbarer Tafelband wiederhergestellt werden. Im Rahmen einer Präsentation wird die Diplom-Restauratorin Kerstin Häussermann die Rettung des Werkes fachlich erläutern und Einblick in die Herstellung seiner vielfältigen Blumen-Motive geben. Nebenbei gibt es viel Wissenswertes zu diesem botanischen Werk und zu seiner Nutzung in der Porzellanmanufaktur zu erfahren, und es wird erläutert, warum die KPM Berlin auch wertvolle Bücher für ihre Sammlung erwarb. Eine kurze Vorstellung dieser Buchbestände rundet die Veranstaltung ab. Einblicke in ihre Arbeit geben uns auch die Leiterin des KPM-Archivs bei der SPSG, Eva Wollschläger, und die Papierrestauratorin der SPSG, Jana Rasch.

Aus konservatorischen Gründen dürfen nur 15 Mitglieder an der Versammlung teilnehmen. Zugleich bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, das Werk aus der Nähe in Augenschein zu nehmen und direkt mit den Kuratorinnen und Restauratorinnen ins Gespräch zu kommen. Sollte es mehr Interessenten geben, werden die Plätze verlost.

Treffpunkt
Wissenschafts- und Restaurierungszentrum (WRZ), Zimmerstraße 10–11, 14471 Potsdam

Anmeldung
bis 6. Oktober 2022

Termine
Freitag, 14. Oktober 2022, 15:00 – 16:30 Uhr – Termin speichern

Anmeldung per E-Mail