Vorstand

Barbara Schneider-Kempf, Vorsitzende

Barbara Schneider-Kempf | © Reto Klar
Barbara Schneider-Kempf | © Reto Klar

Seit dem Jahr 2002 ist Barbara Schneider-Kempf in der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, die sie seit 2004 als Generaldirektorin leitet. Vor ihrem beruflichen Wechsel hin zur größten wissenschaftlichen Universalbibliothek im deutschsprachigen Raum leitete sie zehn Jahre lang die Bibliothek der Universität Potsdam, plante und organisierte deren Neuaufbau. Durch ihre nunmehr 27 Jahre währende Tätigkeit in der Region Berlin-Potsdam ist Barbara Schneider-Kempf mit Vertretern der Politik auf Bundes- und Landesebenen sowie mit führenden Personen der Wirtschaft und großer Stiftungen ebenso gut vertraut wie mit den kultur- und gesellschaftspolitischen Themen, weitsichtigem Management, der Ausarbeitung von langfristigen Strategien und Fragen der Personalgewinnung und -führung.

»Die Herren über die märkischen und die preußischen Schlösser und Gärten waren stets auch die Herren über die Königlich Preußischen Büchersammlungen waren. Es gibt nichts Trennendes, vielmehr verbindet die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg viel: die Geschichte, die Sammlungen, der ideengeschichtliche Hintergrund. Beide Stiftungen entstammen einer und derselben preußischen Geistestradition und bewahren das materielle und das immaterielle kulturelle Erbe des Staates Preußen«, so Barbara Schneider-Kempf.