Die Schirmherren der Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten

Über die Zusagen von Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin, sowie Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, zu unseren Anträgen, die Schirmherrschaft für die "Freunde der Preußischen Schlösser und Gärten e.V." zu übernehmen, freuen wir uns sehr.

Im Folgenden finden Sie Auszüge aus den jeweiligen Schreiben der beiden Schirmherren anlässlich ihrer an die Freunde gerichteten Zusagen.


»Ich freue mich sehr, diese bewährte Tradition einer Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters fortzuführen. Die Preußischen Schlösser und Gärten bilden ein bedeutendes und für unsere Region prägendes Kulturgut. Es ist großartig, dass Sie die Arbeit der Stiftung mit so viel Engagement unterstützen und dass Sie im Laufe der Jahrzehnte einen Kreis von Freunden und Förderern aufbauen konnten, der sich mit großem Sachverstand und viel Liebe zum kulturellen Erbe dem Erhalt und der Pflege der preußischen Schlösser und Gärten verschrieben hat. Dieses für unsere Stadt und die gesamte Region so wertvolle Engagement unterstütze ich sehr gerne durch meine Schirmherrschaft.«

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin
Berlin, 12. Juni 2015



»[...] die Hohenzollern-Schlösser und Sommerresidenzen rund um Berlin und Potsdam sind ein einmaliges kulturhistorisches Erbe. Sie sind Ausdruck des jeweiligen Zeitgeschmacks und künden von freundschaftlichen Beziehungen sowie verwandtschaftlichen Verbindungen. Angelehnt an europäische Gebäude- und Gartenvorbilder finden sich in unserer Region holländische, französische, italienische, englische und russische Einflüsse – eine europäische Vielfalt, die ihres Gleichen sucht.

Für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, als Verwalterin dieser wunderbaren Zeugnisse der Kunst-, Architektur- und Gartengeschichte in Brandenburg-Preußen, ist deren Bewahrung eine große Aufgabe, die sie kaum allein bewältigen kann. Hier sind die privaten Aktivitäten für die Bauwerke, Parks und Inventargegenstände ein wertvoller Gewinn, gelegentlich sogar das Initial für die Beteiligung der öffentlichen Hand – wie zu Beginn Ihrer Tätigkeit im Jahr 1983. Sie helfen in Bereichen, die nicht immer im Mittelpunkt stehen, und regen potentielle Spender an, es Ihnen gleich zu tun. So tragen viele dazu bei, dass die Stiftung ihren Auftrag zur Erhaltung dieses Kulturerbes so gut erfüllen kann. Deshalb werde ich gern die Schirmherrschaft für die „Freunde“ fortsetzen. Ich wünsche Ihnen auch weiterhin viel Freude und Begeisterung bei Ihrem Engagement, das Sie seit über 30 Jahren auszeichnet.«

Dr. Dietmar Woidke, Ministerpräsident des Landes Brandenburg
Potsdam, 7. Mai 2015